Contact Information

3413 Marion Drive
Tampa, FL 33637

Wenn Sie am Anfang Ihrer Gartengestaltung stehen, können Sie sich den Wunsch eines Rasens mithilfe eines Roll- oder Saatrasens erfüllen. Welche Kosten damit verbunden sind und wie Sie Ihren alten Rasen erneuern, erfahren Sie in diesem Artikel.

Ein Saatrasen keimt nach circa vier Wochen, während ein Rollrasen innerhalb eines Tages verlegt wird.

Senken Sie die Ausgaben, indem Sie einzelne Arbeitsschritte übernehmen oder den Rasen komplett selbst anlegen.

Legen Sie eine Rasenfläche neu an, dann stehen Sie vor der Frage, ob Sie das Ganze mithilfe eines Roll- oder Saatrasens umsetzen. Ein schöner und robuster Rasen im heimischen Garten benötigt eine gute Vorplanung.

Wenn der Rasen in Zukunft für Kinder als Spielfläche dient, sollten Sie diesen Aspekt in Ihre Wahl einbeziehen. Danach müssen Sie sich entscheiden, ob Sie einen Rasen verlegen oder säen möchten.

Ein gesäter Rasen braucht deutlich mehr Zeit, bis es zu einer geschlossenen Rasenfläche heranwächst. Tipp: Für Ihre Planung sollten Sie beachten, dass die beste Zeit für eine Aussaat im Frühling (Ende bis Anfang Mai) oder im Herbst (September) liegt.

Preislich liegen neue Rasensamen zwischen 0,25 bis 0,50 Cent pro Quadratmeter und sind damit bis zu 20-mal günstiger als ein Rollrasen. Falls Sie den Rasen früher nutzen möchten, können Sie sich langsam vorarbeiten und zuerst einzelne Gartenflächen aussäen und abgrenzen.

Die Vorbereitung und die Pflege sind für einen Roll- und Saatrasen nahezu mit dem gleichen Arbeitsaufwand verbunden. Im Laufe der Zeit können sich braune oder kahle Stellen bilden und die Optik Ihres Rasens mindern. Sie können einzelne Stellen in Ihrem Rasen gezielt ausbessern und das auch ohne Umgrabungsarbeit.

Auch wenn es gut gemeint ist, kann vor allem ein frischer Rollrasen empfindlich darauf reagieren und verbrennen. Egal ob Roll- oder Saatrasen: Für ein gutes Pflanzenwachstum ist ein nährstoffreicher Boden essenziell. Bevor es ans Verlegen oder Säen geht, muss ein Grob- und Feinplanum anlegt werden.

Engagieren Sie für die Bodenvorbereitung einen professionellen Gartenbetrieb, dann kann der Preis zwischen 7 und 15 Euro pro Quadratmeter liegen. Handelt es sich um eine Erstanlage, zum Beispiel im Neubau, wird zum Schluss noch Mutterboden verteilt. Das ist die oberste Erdschicht, die besonders nährstoffreich ist und eine optimale Wachstumsgrundlage für das Gras bietet. Für einen hochwertigen Spiel- und Gebrauchsrollrasen müssen Sie mit Kosten zwischen 5 bis 8 Euro pro Quadratmeter rechnen.

Zusätzlich können Lieferkosten auf Sie zukommen, die abhängig von Anbieter, Region und Bestellmenge unterschiedlich hoch ausfallen. Die meisten Anbieter haben auf der Webseite einen Kostenrechner, mit dem Sie die individuellen Kosten berechnen können.

Mithilfe eines professionellen Gartenbaubetriebs können Sie sichergehen, dass Sie sich für das richtige Saatgut entscheiden und die Vorarbeit sowie die Nachpflege fachgerecht durchgeführt werden. Wenn Sie die Aussaat komplett den Gartenprofis überlassen, dann steigen die Gesamtkosten circa um 1 bis 4 Euro pro Quadratmeter. Die Kosten für einen professionell ausgelegten Rasen liegen zwischen 5 und 10 Euro pro Quadratmeter.

*Die Preise sind auf eine 100 Quadratmeter große Rasenfläche bezogen im Einzelfall niedriger oder höher ausfallen. Sie sparen eine Menge Geld, indem Sie Aufgaben teilweise oder vollständig selbst übernehmen. Muss Ihr Außenbereich nicht zeitnah fertig werden, dann entscheiden Sie sich am besten für die letztere Variante, um weitere Kosten einzusparen.

Ein Rollrasen ist um einiges teurer, aber ist schneller verlegt und kann bereits nach zwei Wochen betreten werden. Wenn die Zeit nicht drängt, dann ist der Saatrasen allein aufgrund der Kosten eine gute Wahl.

Rasensamen in einer Hand
Rasensamen in einer Hand
Gärtner verlegt neuen Rollrasen in einem Garten
Gärtner verlegt neuen Rollrasen in einem Garten

Taco-Bar: Eine DIY-Taco-Bar für Partys jeder Größe

Haustüren