Contact Information

3413 Marion Drive
Tampa, FL 33637

Mittlerweile sieht das anders aus – meine Wohnung ist so aufgeräumt wie noch nie zuvor. Das Ganze ging aber weiter, ich habe leidenschaftlich gern Zeitschriften gesammelt (als Teenie Bravo, Mädchen und später Cosmopolitan, Myself etc.). Zusätzlich hatte ich damals eine Zeit in der ich das Gefühl brauchte mir etwas leisten zu können – und Unmengen konsumierte.

Deswegen brauche ich die nächsten drei Jahre kein Shampoo mehr zu kaufen. Drei Jahre später hatte ich zumindest die Dokumentenberge bezwungen und das meiste feinsäuberlich in Ordner abgeheftet. Viele Unterlagen aus meiner Ausbildungszeit, die ich nie wieder benötige un in der Zeit nach der Ausbildung auch nicht mehr angesehen habe.

So sieht mein Wohnzimmer heute aus – und der Schreibtisch ist auf dem Bild noch nicht mal aufgeräumt. Was den ganzen Krempel und meine Entwicklung angeht bezeichne ich mich gerne als Messimalist – ein ehemaliger Messi der nun zum Minimalismus tendiert. Diesen Spruch habe ich mittlerweile recht gut verinnerlicht und halte mich daran. Nur in den allergrößten Notfällen verlasse ich meine Wohnung mal unordentlich, aber sobald ich die Möglichkeit habe wird aufgeräumt.

Bestätigt hat mir dies der Besuch meiner Oma vor kurzem: Beim Betreten meiner Wohnung entwich ihr ein „Es ist ja so aufgeräumt hier, so kennt man dich ja gar nicht!“ – gnadenlos ehrlich wie immer, aber wisst ihr was? Es stimmt wohl doch, dass man nur die angenehmen Momente und Situationen auf Fotos festhält.

Dennoch habe ich ein paar wenige gefunden und sie euch unten in die Impressionen gepackt. Zumindest ich finde sie erschreckend, wenn ich daran denke, dass es hier früher tatsächlich so ausgesehen hat.


Meine persönlichen Tipps und Ideen für eine individuelle

Ausmisten in der Wohnung