Contact Information

3413 Marion Drive
Tampa, FL 33637

In früheren Jahren aber war das anders, und viele Besitzer meist älterer Häuser kennen das Problem – das vorhandene Bad ist zu klein, die Sanitärobjekte sind ungünstig platziert, Fliesen und Armaturen nicht mehr zeitgemäß. Wer die räumlichen Voraussetzungen (und finanziellen Mittel) zur Verfügung hat, der sollte überlegen, das Bad komplett in einen anderen – größeren – Raum zu verlegen, was natürlich einen enormen Aufwand nach sich zieht. Oftmals bringt schon das Ändern der Badezimmertür einen Raumgewinn – wenn man sie, wenn möglich, statt innen außen anschlägt oder eine Schiebetür anbringt.

Man sollte sich aber darüber im Klaren sein, dass dies keine Sache ist, die an einem Tag zu schaffen ist und das Bad während der Umgestaltung nicht genutzt werden kann.

Wer nur ein kleines Bad besitzt, der muss darauf achten, dass die installierten Sanitärobjekte größenmäßig dazu passen. Eine Standartbadewanne mit den Maßen 1,75 x 0,75 m ist hier fehl am Platz, zudem der Wasserverbrauch bei einem Vollbad dabei enorm hoch ist.

Raumsparwannen, die sich zum Fußende hin verjüngen, sparen nicht nur Platz, sondern auch Wasser genau wie eine Eckbadewanne, die zudem noch eine große Ablagefläche bietet. Quadratische Duschen gibt es bereits ab einer Grundfläche von 70×70 cm und wahre Raumsparwunder sind auch 5-Eck-Duschen, die sich durch ihre Form oftmals hinter der Tür einbauen lassen. Eckrunde Duschwannen bieten mehr Grundfläche, haben aber den Nachteil, dass die benötigten runden Türen bedeutend teurer sind.

Zumal sie von der Grundfläche her nicht viel mehr Platz beanspruchen, aber gleichzeitig von zwei Personen nutzbar sind und – wenn sie in einen Waschtisch eingelassen werden – dadurch noch zusätzliche Ablagefläche schaffen. Auch Dachschrägen können so durchaus genutzt werden; mit Hilfe einer Trennwand lässt sich eine Dusche abteilen – die andere Seite dient gleichzeitig als Fläche zum Anbringen z.B. eines Waschbeckens oder der Toilette. Was man in einem kleinen Bad auf jeden Fall vermeiden sollte sind „knallige“ Farben der Wandfliesen, da diese sehr unruhig wirken.

„Farbe ins Bad“ bringen kann man dann mit der richtigen Auswahl der Accessoires, mit farbigen Handtüchern, bunten Körben, Pflanzen usw. Jedoch gilt auch hier die Regel: maximal 2 – 3 verschiedene, auf Fliesen und Sanitärobjekte abgestimmte Farben, wählen – darüber hinaus würde der ruhige, weite Eindruck wieder zunichte gemacht. Und wer die Möglichkeit dazu hat: ein über der Badewanne angebrachtes größeres Bild zieht den Blick des Eintretenden auf sich und lenkt von der kleinen Grundfläche ab! Eine indirekte Beleuchtung, oftmals in Kombination mit verschiedenen Strahlern, die auf ausgewählte Punkte gerichtet sind, können einen kleinen Raum bedeutend größer erscheinen lassen. Hier sollte ein Platz gewählt werden, der z.B. einem Fenster gegenüber liegt und so durch das einfallende und sich spiegelnde Licht zusätzlich Weite und Helligkeit ins Bad bringt. Vorwandinstallationen können hier helfen, denn sie lassen nicht nur die notwendigen Installationen verschwinden – es können dabei auch Nischen geschaffen werden, die man zur Unterbringung für Handtücher und Co.

Auch könnte man an dieser Stelle mit kleinen, rechteckigen Körben aus Naturmaterialien arbeiten, die die notwendigen Utensilien aufnehmen, so für Ordnung sorgen und die sterile Fliesenfläche auflockern. mit Glasböden) oder Schränke, wenn möglich wandhängend angebracht, bieten viel Stauraum, ohne allzu aufdringlich zu wirken.

Ein Regalbrett über der Toilette, darauf pyramidenförmig aufgestelltes Toilettenpapier sieht nicht nur witzig aus – es hilft auch, den sonst verlorenen Raum sinnvoll zu nutzen. Gerade in Altbauten ist zwar oft die Grundfläche des Badezimmers recht klein, aber durch hohe Räume ist noch „Luft nach oben“. Hier lohnt sich ein Preisvergleich, denn oftmals bieten gerade Baumärkte hochwertige Sanitärprodukte namhafter Hersteller zu Sonderpreisen an, wenn z.B. eine Serie ausläuft. Sind für die Badausstattung auf Grund der räumlichen Situation Sonderanfertigungen notwendig, wie z.B. speziell angefertigte Duschwände an Dachschrägen, so muss ebenfalls mit höheren Kosten gerechnet werden.

Wer handwerklich geschickt ist, der kann auch notwendige Fliesen – und Malerarbeiten übernehmen oder die gewünschten Schränke und Regale selbst anfertigen und dadurch seinem Bad eine persönliche Note verleihen.

Kleines Bad - Lösung
Kleines Bad - Lösung
Kosten
Kosten

Die Küche

9 Tipps und Ideen: Ihr kleines Bad geschickt einrichten