Contact Information

3413 Marion Drive
Tampa, FL 33637

Heute möchte ich euch mein neustes Projekt vorstellen: einen modernen und doch rustikalen Couchtisch/Wohnzimmertisch mit Epoxidharz selbst gebaut. 100€, wer das gesamte Material kaufen muss, sollte allerdings mit circa dem dreifachen rechnen.

Das klingt jetzt erstmal relativ teuer, Couchtische in dieser Ausführung kosten aber oftmals 500€ und mehr.

Daher macht das selber bauen nicht nur Spaß, sondern lohnt sich auch finanziell.

Meine Bretter stammen aus Dielen von einem über 100 Jahre altem Haus. Bei so altem Holz sollte man dies aber zuvor gründlich untersuchen: ist es morsch oder porös dann ist es meist nur noch zum Verbrennen geeignet.

Ich hatte Glück, bis auf wenige Ausnahmen sind meine Bretter in sehr gutem Zustand. Wer das ganze etwas moderner oder einfacher möchte, kann auch auf eine fertige Holzplatte zurückgreifen.

Um aus den Brettern eine stabile Tischplatte bauen zu können müssen diese zuvor vorbereitet werden.

Nach 48 Stunden Zeit zum Trocknen kann die Platte aus der Presse entnommen werden und ist zum Weiterbearbeiten bereit. Vor allem bei einem Tisch, auf den auch mal etwas Tomatensoße tropfen kann, wäre es sehr schade das Holz mit der Zeit zu verunstalten. Gerade durch die vielen Poren, Wurm- und Astlöcher wird es relativ schwierig den Tisch sauber zu halten.

Epoxidharz schließt die Löcher und schafft eine glatte, glasklare und einfach zu reinigende Oberfläche. Man könnte natürlich auch anstelle des 2 Komponenten Harzes eine Glasplatte über das Holz legen.

Zur Verarbeitung von Epoxidharz kann hier leider keine allgemeingültige Anleitung gegeben werden.

Schon kleine Abweichungen im Mischverhältnis oder der Umgebungstemperatur können katastrophale Auswirkungen haben und den ganzen Tisch ruinieren.

Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass es sich um ein glasklares Harz handelt. Da beim vermischen der zwei Komponenten Wärme entsteht sollte die Schale nicht zu klein sein, denn je kleiner und höher die Schale umso mehr Wärme entsteht.

Beim Mischen sollte man ebenfalls darauf achten, nicht zu viel Luft in das Gemisch einzubringen. Diese ist nur schwer wieder zu entfernen, daher lieber etwas langsamer rühren und dafür länger. Da Epoxidharz im flüssigen Zustand gesundheitsschädlich ist, sollten Schutzbrille und Einweghandschuhe zur Minimalausrüstung gehören. Bevor das Epoxidharz aufgetragen werden kann, muss die Fläche sauber, trocken, Öl- und Fettfrei sein.

Damit das Harz nicht seitlich von der Platte läuft wird ein Rand mit Klebeband angebracht. Um eine Schicht von 1 mm auf einen Quadratmeter aufzubringen, wird 1 Liter Harz benötigt.

Als Nächstes wird die Unterseite des Tisches mit Öl eingestrichen, um diese vor Feuchtigkeit zu schützen. Im Grunde ist der Tisch jetzt eigentlich fertig, allerdings fehlt für meine Bedürfnisse noch eine Ablage unterhalb der Tischplatte. Diese hat keinen statischen Nutzen, sondern dient lediglich der Optik. Es war ein schönes Projekt, welches sich insgesamt über 3 Wochen gezogen hat. Gerne könnt ihr hier unten Feedback und Fragen zu diesem Artikel eingeben, ich freue mich von euch zu hören und hoffentlich bis bald. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision.

verleimte Tischplatte
verleimte Tischplatte
Rahmen um Tischplatte befestigt
Rahmen um Tischplatte befestigt
Grundplatte für die Tischplatte
Grundplatte für die Tischplatte
zusammengebaute Tischbeine trocknen jetzt
zusammengebaute Tischbeine trocknen jetzt
Der selbstgebaute Tisch ist fertig
Der selbstgebaute Tisch ist fertig

10 Stoff Blumen Nähen & Basteln pink lila Handarbeit in Nordrhein

Nachttisch aus Holzstamm » So bauen Sie ihn selbst